Räume

Coachings sollten möglichst in einem Raum stattfinden, der nicht der alltägliche Wohn- oder Arbeitsbereich ist. So kann bereits über den Ort aus einer anderen Perspektive auf die eigene Situation oder Fragestellung geblickt werden. Diese Ausgangssituation hat sich seit Ausbruch der Corona-Pandemie im März 2020 grundlegend verändert – mit zahlreichen Konsequenzen.

Seit Dezember 2020 biete ich Coachings vorübergehend nur über Medien vermittelt an. Möglich sind Telefonate und Videokonferenzen über die Programme Skype, Zoom, Teams, Jitsi, BigBlueButton und Collaborate. Auch wenn Sie gar keine Erfahrung damit haben, leite ich Sie gerne an, wie diese zu bedienen sind: Wir werden gemeinsam einen einfachen Zugang finden, bei dem wir uns – wenn erwünscht – gegenseitig sehen und hören können.

Wenn es dann wieder möglich ist: 

Mein Praxisraum in Wien befindet sich im 17. Bezirk unweit von Gürtel und Ottakringerstraße. Er ist direkt erreichbar über die öffentlichen Verkehrslinien 44, 2, 9, 43. Zwei Stationen entfernt befinden sich die Linien U 6, S 45 und 10A. Parken ist im 17. Bezirk Montag bis Freitag (werktags) von 9 bis 19 Uhr gebührenpflichtig (Kurzparkzone).

Es gibt im Haus einen Lift mit Braille-Schrift. Zum Öffnen der gläsernen Haustüre bedarf es Unterstützung. Die Praxis ist barrierefrei zugänglich, die Sanitärräume sind leider nicht mit Rollstuhl benutzbar.

In Bayreuth steht ein Beratungsraum der Universität Bayreuth in der Hugo-Rüdel-Straße 8 zur Verfügung. Zwei Stufen am Eingang machen ihn für Personen mit Rollstühlen nur mit Unterstützung zugänglich, auch die Sanitärräume sind nicht barrierefrei.